Reisesuche öffnen
 
von 39 bis 13700

Kataloge

Ecuador & Galapagos - Auf den Spuren von Charles Darwin - 13 Tage

Aktuell keine Abbildung vorhanden
PDF drucken
Buchungscode:
R20+EC20ECUADOR
Termin:
2 Termine
22.02.2020 - 05.03.2020
Preis:
ab 4499 € pro Person

  • Schnellbootfahrt zur Insel Isabela
  • Terma de Papallacta & das reine Quellwasser
  • Lacadom & Vulkan Cotacachi

Entdecken Sie auf den Spuren von Charles Darwin die berühmten Galapagos Inseln & Ecuador! Von Otavalo aus erkunden Sie nicht nur die steile Landschaft am Rand der Caldera, sondern besuchen auch einen älteren Lavadom und den Vulkan Cotacachi. Weiter geht es nach Termas de Papallacta, dessen Spa & Resort bekannt für sein reines Quellwasser und den umweltfreundlichen Betrieb ist. Zudem erleben Sie auch die Fauna & Flora in Misicha, Cosano, Chicha und Amazonico sowie das Casa del Suizo. Über Quito gelangen Sie auf die Galapagos Inseln und Santa Cruz, wo Sie die Farm Primicias, ein Reservat für Schildkröten, besuchen und eine Bootstour zu Tintoreras unternehmen. Seelöwen, Pinguine und viele fische tummeln sich hier ebenso wie die Weißspitzenhaie. Sie verabschieden sich von der Rundreise mit einem wunderschönen Ausblick auf die Zwillingskrater - eine unvergessliche Rundreise durch Ecuador und auf die Galapagos Inseln auf den Spuren von Charles Darwin!
1. Tag: Wien - Amsterdam - Quito
Morgens Abflug von Wien über Amsterdam nach Quito und Transfer zum Hotel.
2. Tag: Quito: Stadtrundfahrt & Besuch der Äquatorlinie
Frühstück im Hotel. Während der anschließenden Stadtbesichtigung Quitos bekommen Sie einen ersten Eindruck von dieser 2.800m über dem Meeresspiegel gelegenen und kulturhistorisch einmaligen Stadt. Zuerst fahren Sie zu einem Aussichtspunkt, dem sogenannten ‘‘Balkon von Guapulo‘‘, von wo aus Sie einen spektakulären Blick auf das Tal Cumbaya und Tumbaco genießen werden. Bei klarer Sicht können Sie sogar die Vulkane Cayambe, Antizana und Puntas sehen. Danach besuchen Sie die historische Altstadt, die aufgrund ihres Reichtums an spanischer-, flämischer-, maurischer-, und präkolumbianischer Architektur von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde. Sie besichtigen die mit SteinmetzArbeiten verzierte Fassade des Kongressgebäudes, die Kirche la Compañia, die Kirche San Francisco sowie den Platz der Unabhängigkeit mit Regierungspalast und Kathedrale. Ihr deutschsprachiger Reiseleiter wird mit Ihnen während eines ca. einstündigen Spaziergangs in die Geschichte Quitos eintauchen. Anschließend besuchen Sie den Altstadthügel Panecillo (wörtlich:“ kleiner Brotlaib“) mit seiner Engelstatue "Virgen de Quito“. Genießen Sie die hervorragende Aussicht über die gesamte Stadt und die umliegenden Berge. Nach dem Mittagessen mit Kochkurs traditioneller ecuadorianischer Gerichte geht es Richtung "Mitte der Welt“. Das Äquator-Monument liegt ca. 23km nördlich der Hauptstadt Quito und markiert den Ort, an dem Charles Marie de la Condamine mit einer französischen Expedition 1736 als erster Europäer die genaue Position des Äquators bestimmte.
3. Tag: Quito - Otavalo - Ciucocha und Cotacachi
Ziel des heutigen Tages ist der Indianermarkt von Otavalo, dem Bekanntesten von Ecuador. Danach fahren Sie zum Ciucocha See, den zwei steile, bewaldete Inseln bilden. Der Zutritt zu diesen beiden Inseln namens Yerovi und Teodoro Wolf ist nicht gestattet. Der Rand der Caldera ist sehr steil und erlaubt keine Vegetation. Ein älterer Lavadom aus dem Pleistozän bildet einen Teil des östlichen Randes. Der See, der maximal 200m tief ist, ist hochgradig alkalisch und beherbergt wenig Leben. Weiter geht es zum Vulkan Cotacachi. Er liegt in den Anden der Provinz Imbabura in Ecuador, nordwestlich der Vulkane Imbabura und Cayambe. Es handelt sich um einen längst erloschenen und stark erodierten Schichtvulkan mit einer Höhe von 4.935 m. Der Vulkan gehört zum Naturschutzgebiet Cotacachi Cayapas Übernachtung in Puerto Lago.
4. Tag: Otavalo - ‘‘Termas de Papallacta‘‘
Nach dem Frühstück geht es von Otavalo nach Termas de Papallacta. Termas de Papallacta Spa & Resort ist ein sehr bekanntes Touristenziel in Ecuador - besonders bekannt für sein reines Quellwasser und dem umweltfreundlichen Betrieb. Es ist ein Muss für jeden Touristen. Das Thermalbad befindet sich 67 km östlich von Quito. Übernachtung in Termas de Papallacta.
5. Tag: ‘‘Termas de Papallacta‘‘ - Tena / Casa del Suizo
Nach dem Frühstück geht es weiter Richtung Tena in der Provinz Napo. Die Casa del Suizo ist ein idyllisches Refugium im Amazonas-Gebiet, am Flussufer des Napo und dem kleinen Indianerdorf Quechua Ahuano gelegen. Sie umfasst eine weite und tropische Regenwaldumwelt. In den nächsten 3 Tagen können Sie an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen. Alle Aktivitäten werden von einem einheimischen Guide mit Expertenwissen durchgeführt. Ein typischer Tag beginnt nach dem Frühstück. Eine Vielzahl von Wanderwegen und Aktivitäten stehen zur Auswahl. Wenden Sie sich an Ihren Reiseleiter um Näheres über die angebotenen Aktivitäten zu erfahren. Alle Mahlzeiten im Casa del Suizo sind inklusive.
MISICOCHA
15 Minuten flussaufwärts mit dem Boot befindet sich ein privates Regenwaldreservat - Misicocha. Hier kann man ca. 100 Meter vom Ufer entfernt eine Dachhütte sehen. Im Regenwaldreservat können Sie Wanderungen unternehmen (Wanderzeit zwischen 1 bis 4 Stunden). Ihr einheimischer Reiseführer zeigt Ihnen die Geheimnisse des tropischen Regenwaldes. Die Route führt Sie zu einem der schönsten Stützpunkte des dunklen Reservats. Sie werden mehr über den Gebrauch der Pflanzen erfahren, welche die Quichuas für medizinische und Ernährungszwecke benutzten. Ihr umfangreiches Wissen über Arzneipflanzen ist sehr eindrucksvoll. Nach dem Spaziergang, fährt man mit dem Kanu flussabwärts bis zur Casa Del Suizo. Die Fahrt dauert ca. eine halbe Stunde.
COSANO / AMAZONICO
Nach einer ca. 20-minütige Bootsfahrt erreicht man Cosano - ein privates Grundstück am Flussufer des Rio Arajuno. Hier gibt es Spaziergänge mit einer Länge von 1 bis 3 Stunden, diese führen Sie in die dunkle Welt des Regenwaldes. Von zwei verschiedenen Stützpunkten aus, kann man das Dorf Ahuano, den Napo und andere kleine Flüsse, die ineinander münden sehen. Ihr Reiseleiter zeigt und erklärt Ihnen die faszinierende Pflanzenwelt. Danach geht es flussabwärts am Rio Arajuno entlang in einen kleinen Kanal. Die Fahrt ist entspannend und gemütlich. Hier befindet sich auch der AmaZoonico - ein Zufluchtsort für verschiedene Tiere der Region. Die Mission ist es, verletzte und konfiszierte Tiere zu schützen und zu befreien. Dies ist eine wunderbare Möglichkeit diese Tiere in ihrem natürlichen Habitat zu beobachten. Die Fahrt zurück nach Casa Del Suizo dauert ca. 15 Minuten.
CHICHA; BLASROHR; KERAMIK UND HANDWERK
Nach einer kurzen Bootsfahrt flussabwärts besucht man eine einheimische Quichua Familie. Dabei haben Sie die Möglichkeit zu sehen wie das bekannteste Getränk der Region "Chicha“ produziert wird. Ebenfalls von den Einheimischen wird die Bedeutung des Blasrohrs, welches in den alten Zeiten eine wichtige Waffe der Einheimischen des Amazonas war, und von ihnen für die Jagd benutzt wurde, erklärt. Nach einem Spaziergang von ca. 30 Minuten zurück zum Dorf, besucht man einen Keramikworkshop. Einheimische Quichua Frauen zeigen Ihnen auf typische Art und Weise wie hier Keramik hergestellt wird. Weiter geht es Richtung Workshop Nummer 2, wo Holzhandwerke hergestellt werden. Hier wird Ihnen gezeigt wie man aus einem Stück Holz zum Beispiel einen wunderschönen Vogel schnitzen kann.
DIE SCHMETTERLINGSFARM
15 Minuten von der Casa Del Suizo entfernt befindet sich die Schmetterlingsfarm. Dies ist ein Austellungskonservatorium, welches 20 verschiedene Schmetterlingspezies züchtet. Danach begeben Sie sich in den “flying room” wo die Schmetterlinge in ihrem Habitat frei fliegen. Eintritte Schmetterlingsfarm und Einheimischen-Gemeinschaft vor Ort zahlbar.
6. Tag: Casa del Suizo
Auch der heutige Tag steht Ihnen für die zahlreichen Aktivitäten beim Casa del Suizo zur Verfügung.
7. Tag: Rückkehr nach Quito
Vom Amazonas geht die Reise wieder zurück nach Quito. Hier übernachten Sie eine Nacht im Hotel. In Ihrer Freizeit können Sie im Bezirk Gonzalez Suarez spazieren gehen und in einem der vielen ausgezeichneten Restaurants speisen. Ihre Auswahl ist groß und umfasst traditionelle ecuadorianische Küche.
8. Tag: Quito - Baltra / Galapagos Inseln - Santa Cruz / Puerto Ayora
Flug von Quito über Guayaquil zum Flughafen in Baltra, wo Sie Ihr deutschsprachiger Reiseleiter empfängt. Anschließend Fahrt in die Hauptstadt von Santa Cruz, Puerto Ayora. Heute lernen Sie den natürlichen Lebensraum der Riesenschildkröten im Hochland von Santa kennen. Auf dem Weg in das Hochland ändert sich die Vegetation beträchtlich - sie wird grün und humid. Sie besuchen die Farm Primicias, ein Reservat für Schildkröten, außerdem haben Sie von hier eine herrliche Aussicht auf die Insel. In den vulkanischen Formationen des Hochlands werden Sie einen Lavatunnel erforschen. Danach Rückkehr zum Hotel mit Freizeit am Nachmittag. Abendessen und Übernachtung.
9. Tag: Santa Cruz - Insel Isabela
Um 7 Uhr verlassen Sie Santa Cruz mit einem Schnellboot und fahren nach Isabela, der größten Insel von Galapagos. Nach ca. 2 Stunden kommen Sie in Puerto Villamil an. Die Wetlands von Isabela kann man in einem gemütlichen Fußmarsch von Puerto Villamil aus an einem Tag gut erkunden. Sie bestehen aus einer Mischung verschiedener Mangrovenarten, Brackwasserlagunen und Trockenwäldern. Diese Mixtur unterschiedlichster Habitate auf kleinstem Raum ist der Grund für eine atemberaubende Vielfalt der Vogelwelt. Zu Mittag entdecken Sie die Aufzuchtstation der Schildkröten und haben das erste Mal Kontakt mit den Riesenschildkröten von Galapagos. Die Station trägt zur Wiedereinführung der Arten in ihrer natürlichen Umgebung bei. Am Nachmittag Besuch mit einer Bootstour zu “Tintoreras”, einer Ansammlung von kleinen Inseln vor der Bucht von Puerto Villamil. Im seichten Wasser können Sie Seelöwen, Pinguine und viele Fische beobachten. In einem schmalen Kanal tummeln sich meist Weißspitzenhaie. Rückkehr nach Puerto Ayora. Abendessen und Übernachtung.
10. Tag: Puerto Ayora - Insel-Ausflug
Der heutige Tagesausflug führt Sie zu einer der folgenden Inseln: Nord Seymour, Bartolome, Plazas oder Santa Fe, welche dieser Inseln Sie besuchen kommt auf die jeweilige Verfügbarkeit der Speedboote und den Regelungen der Nationalparks an. Der Nationalpark kann die Route der Speedboote kurzfristig ändern. Bitte beachten Sie daher, dass wir deshalb keinen Einfluss darauf haben welche dieser Inseln Sie besuchen werden. Abendessen und Übernachtung.
11. Tag: Puerto Ayora - Ausflug Tortuga Bucht
Morgens besuchen Sie die Tortuga Bucht, eine der schönsten Strände von Galapagos, an dem Sie Wasserechsen, Pelikane und Seelöwen beobachten können. Nach einer kleinen Wanderung durch den Trockenwald von Opuntia Kakteen können Sie ein erfrischendes Bad im Ozean nehmen. Am Nachmittag besuchen Sie die Charles Darwin Forschungsstation, welche Ihnen die Evolutionsgeschichte der Galapagosinseln erklärt und auch eine Aufzuchtstation für Riesenschildkröten beherbergt. Sie können die verschiedenen Wachstumsstadien beobachten und werden auch an den berühmten “Einsamen George” erinnert, der der letzte Überlebende seiner Spezies von der Insel Pinta war. Abendessen und Übernachtung.
12. Tag: Puerto Ayora - Baltra - Guayaquil - Amsterdam
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Inselparadies und fahren zum Flughafen nach Baltra. Auf dem Weg dahin halten Sie noch an einem Aussichtspunkt mit Blick auf die Zwillingskrater. Danach Flug nach Guayaquil und anschließender Weiterflug Richtung Amsterdam.
13. Tag: Amsterdam - Wien
Am frühen Nachmittag Ankunft in Amsterdam mit anschließendem Weiterflug nach Wien.
Programmänderungen vorbehalten!
Bitte beachten Sie, dass wir bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl die Reise neu kalkulieren müssen und behalten uns daher vor, den Reisepreis zu erhöhen bzw. die Reise abzusagen!

Wählen Sie Ihren Termin
2 Termine
22.02.2020 - 05.03.2020
13 Tage
22.02.2020 - 05.03.2020 | 13 Tage

Hotel laut Katalog

  • Doppelzimmer in guten Mittelklassehotels
    4499 €
  • Einzelzimmer in guten Mittelklassehotels
    5048 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Mazur Parkplatz 15 Tage
    0 €
  • Parkhaus 3/4 15 Tage
    0 €
  • Parkplatz C 15 Tage
    0 €
powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk